Archiv der Kategorie: Wohnen

Urban Studies

Das Symposium „Wither Urban Studies“, das im November 2012 in Manchester stattfand, gibt einen guten Einblick in die aktuellen Debatten im Bereich Urban Studies.


Wohndemographie

Ein paar Zahlen zur Bevölkerung in Heidelberg und ihre Verteilung auf den Wohnraum.

Wohnungen und Räume

Wie bereits erwähnt zählt das Statistische Landesamt im Jahr 2011 insgesamt 19.434 Wohngebäude mit 70.551 Wohnungen und 281.254 Räumen. Die durchschnittliche Belegungsdichte wird mit 2,1 Einwohner pro Wohnung angegeben.

Obwohl die Heidelberger Jahresstatistik für das Jahr 2010 mehr Wohnungen zählt als das Landesamt, wird die Zahl der  Wohnräume niedriger angegeben  (278.479). Die meisten Wohnungen haben zwei oder drei Zimmer.

Bevölkerung

Ähnlich unterschiedliche Zahlen finden sich bei den Angaben zur Bevölkerung, die wohl mit unterschiedlichen Grundgesamtheiten arbeiten. Die Heidelberger Jahresstatistik 2010 nennt 133.763 Personen mit Hauptwohnsitz und 139.937 Wohnberechtigte (Haupt- oder Nebenwohnsitz). Das Statistische Landesamt gibt für 2010 deutlich höhere Werte an, aktuell wird eine Bevölkerungzahl von 149.559 Personen genannt.

Beide Quellen sind sich darüber einig, dass es in Heidelberg mehr Frauen als Männer gibt. Die Heidelberger Jahresstatistik zählt 70.928 Frauen und 62.835 Männer. Das Statistische Landesamt gibt nur die Zahl der Männer (71.061) an (warum eigentlich?), woraus sich 78.498 Frauen errechnen lassen. Die Alterstruktur folgt dem deutschlandweiten Muster der Überalterung.

Haushalte

Die Anzahl der Haushalte in Heidelberg wird auf Basis der Wohnbevölkerung (133.763) mit insgesamt 75.707 angegeben. Mehr als die Hälfte davon (42.263) sind Ein-Personen-Haushalte. Die Zahl der Haushalte übersteigt die Zahl der Wohnungen leicht, was vermutlich vor allem auf Wohngemeinschaften zurückzuführen ist.

In den allermeisten Haushalten (84,5 Prozent) leben keine Kinder. Die klassische Familie ist damit eine klare Minderheit in Heidelberg.


Leerstandsquoten

Deutschland und Baden-Württemberg

Der Anteil leer stehender Wohnungen am gesamten Wohnungsbestand ist laut Statistischem Bundesamt in den letzten zehn Jahren deutlich angestiegen. Der Bundesdurchschnitt im Jahr 2010 beträgt 8,6 Prozent.  In Baden-Württemberg stehen laut dieser Statistik 8,1 Prozent der verfügbaren Wohneinheiten leer. Im gleichen Jahr gibt es laut dem Statistischen Landesamt Baden-Württemberg 5.005.692 Wohnungen im Bundesland. Das ergibt eine Zahl von rund 405.000 leeren Wohnungen in Baden-Württemberg.

Heidelberg

In Heidelberg gab es im Jahr 2010 laut Jahrestatistik insgesamt 71.704 Wohnungen (die an ausländische Streikräfte vermieteten wurden nicht mitgezählt). Das Landesamt zählt etwa 1.500 Wohnungen weniger.

Die Leerstandsquote des Bundeslandes lässt sich jedoch selbstverständlich nicht auf Heidelberg übertragen. Gewerbliche Wohnungsvemieter haben laut eigenen Angaben keine Probleme, Mieter für den stark nachgefragten Wohnraum zu finden. Laut der Unterrnehmensberatung empirica betrug die Leerstandsquote der „marktaktiven Geschosswohnungen“ in Heidelberg 2,8 Prozent im Jahr 2009. Höhere Leerstandsquoten könnte es nur im Bereich der Wohnungen in Privatbesitz geben,  die allerdings rund 80 Prozent des Wohnungsmarktes ausmachen.


Gentrification Blog

Das Gentrification Blog sammelt Berichte rund um die Aufwertung von Stadtteilen und die damit verbundenen Konflikte. Schwerpunkt ist Berlin.


Wohnprojekt in Gießen: Pendleton-Barracks

Ein tolles Beispiel für die Umnutzung ehemaliger Kasernengebäude gibt es in Gießen:


Immobilienpreise und Gentrifizierung

Die taz berichtet über steigende Immobilienpreise und die fortschreitende Gentrifizierung in deutschen Großstädten. Die von Krisenangst getriebene Flucht in das „Betongold“ treibt die Immobilienpreise immer weiter in die Höhe.


Wohnen im Vauban

Der ausführliche Trailer zu einer Dokumentation über das Vauban Viertel in Freiburg im Breisgau.

Das Freiburger Konversionsprojekt präsentiert sich ausgiebig hier.


Projekt Lammas, Wales (GB)

 


Häuser in den Bäumen

 

Baumraum beschäftigt sich mit neuen Formen von Baumhäusern; und Holz an sich als Werkstoff. Baumhäuser sind die Wohnorte unserer Kindheitsträume. Baumhäuser fügen sich in die Ugebung auf sanfteste Art ein.


Garbage Warrior


Der gesamte Dokumentarfilm über den Erfinder/Architekten der EarthShips steht bei youtube zum Schauen. Sehr gut!